Samstag, 8. Oktober 2016

eBook bei Kindle Direct Publisher - Erste Schritte

Hier beginne ich mit einem einfachen Leitfaden zur Veröffentlichung eines eigenen eBooks bei Amazon mit dem Kindle Direct Publishing Tool. In Anlehnung an meine Projekte "Kind der Zeit im Jahrhundertsprung" I und II.





Bei Amazon und ganz unten "Kindle Direct Publishing" auswählen.


Anmeldung mit dem Amazon-Konto oder erstellen.


Neuen Titel erstellen.


Wenn KDP-Select angewählt wird, ist man 90 Tage in der Eigenwerbung eingeschränkt.



Buchdetails eingeben 


Der neue Titel erscheint im "Bücherregal" wie Meines nur ohne Cover.
Dazu wird Cover-Creator gewählt.



Jetzt hat man die Wahl, entweder eigenes Bild hochladen oder für alles den Cover-Creator nehmen.
Mit dem Creator kann man das eigene Bild dann bearbeiten.

Weiter geht es mit der Formatierung...








Mittwoch, 5. Oktober 2016

Erste Schritte zum eigenen Blog bei Blogger

1. Schritt: Anmeldung bei Google


2. Aus den Apps Blogger (B) wählen


3. Blog erstellen wählen


4. Neuer Blog wählen

4. Layout auswählen


5. Layout bearbeiten

Dienstag, 4. Oktober 2016

Warum Bloggen?

Eigentlich bin ich irgendwie schon spät dran, mit dem Bloggen. Nein, nicht weil es schon 4.30 Uhr am Morgen ist. Das wäre ja früh. Mittlerweile bloggt, gefühlt, Jeder, aber auch wirklich Jeder.
Das ist ähnlich wie mit den sogenannten Experten. Zu allen Themen gibt es die, wenn man aber konkret wird, sind alles Binsenweisheiten und Worthülsen aus dem Mainstream, ohne wirkliche Substanz.
Da wären wir gleich beim Thema, keine Ahnung. Ich habe eigentlich auch keine Ahnung von dem was ich hier gerade tue. Was ich will ist da schon klarer, meine Lyrik-Bände

(Hier die Druckversionen bei Lulu.com die noch in Revision sind.)

sollen in die Welt hinaus. Das E-Book gibt es schon bei Amazon in der Kindle Select Abteilung.
Auch da habe ich keine Ahnung, warum die Cover nicht 100 % identisch sind. Obwohl mit dem Cover-Creator erstellt. Daran muss ich wohl noch arbeiten.

Nun hat der alte Goethe schon erfahren müssen, dass es leichter ist, seine Arbeiten zu vollenden, als sie unter die Leute zu bringen. Der hatte noch das tiefste analoge Zeitalter. Sind ja auch schon ein paar Jahrhunderte vergangen...
Jetzt ist das digitale Zeitalter, wo alle Informationen, ob man will, oder nicht sofort verfügbar sind.
Wenn man sie denn, bei dem unendlichen Haufen Datenmüll, auch findet. Genau so schwierig gestaltet es sich, dass man es hin bekommt, gefunden zu werden. Da hoffe ich, auch wieder - wie viele Andere - auf Google, jetzt mit +.

Fortsetzung folg...

Hier noch schnell zum Thema:


Wie Goethe 


Wie Goethe wollt ich werden,
es war ein großer Traum.
Bekannt zu sein auf Erden
gelingt mir aber kaum.

Weiß wohl nicht genug,
von diesen Tricks ins Starleben.
Müsste mich selbst aufgeben,
meine Identität aufheben.
In diesem sauberen Staat.

Damit er auch noch später hat
– eine saubere Saat.
Vom sauren Regen
nicht zu reden lohnt,
da der die Republik
verschont.



Sonntag, 2. Oktober 2016

Am 3.Oktober - Tag der Deutschen Einheit

Ex-DDR  


Aus der Geschichte kommen wir,
wo Revolutionen ihre Kinder fraßen.
Eine Utopie von Gleichheit
und sozialer Brüderlichkeit.
Vom Kapital verleugnet,
hatten wir das Manifest
und hielten uns auch daran nicht.
So drehten sie den Tropf ab und
das große Rad
doch noch mal zurück..
Die Schuldenuhr läuft aber weiter.

Angekommen sind wir dann –

im Frühkapitalismus.


Also: Morgen ist wieder Tag der Deutschen Einheit...Freude...



Start des Blogs

Heute ist ein historischer Tag: ich bin im 21. Jahrhundert angekommen.
Mein erster Blog geht an den Start. Da möchte ich mich gleich mal bei Jana Balejko Photography
bedanken: http://www.jana-balejko.de/  Sie hat mir das Coverbild und den Hintergrund hier spendiert.

Ein paar Anmerkungen

Ok - Entwarnung bei meinem Sohn, das mit dem Blinddarm war blinder Alarm. Ist das jetzt ein Wortspiel?
Also eigentlich bin ich total schreibfaul und -unbegabt. Deshalb landete ich am Ende bei den Gedichten. Nach einigen Ausflügen zu kurzen Erzählungen und anderen Experimenten, wie Aphorismen, Fabeln und so weiter.

Das ist aber noch in Arbeit und wird demnächst auch bei Lulu.com unter dem Titel "Kind der Zeit - gesammelte frühe Prosa" eingestellt.




                                                            Der Cover-Entwurf steht.

Meine "Gedichte"sind, genau genommen Kurzprosa. Denn: "Reim dich oder ich fress dich" war nun wirklich nicht mein Ding. Das hat so etwas von volkstümlicher Musik. Schon bei dem Gedanken schüttelt es mich, stamme ich doch aus einer Zeit, als Deep Purple mit "Child in Time" oder Iron Butterfly mit "In a gadda da vida"  angesagt waren, also Hardrock. Erstere haben mich wahrscheinlich auch zu dem Buchtitel geführt, eben "Kind der Zeit im Jahrhundertsprung".


Hier das Vorwort zum ersten Band.


Manche Menschen beginnen in einer Lebenskrise  mit dem kreativen Schreiben. Wenn die Pubertät auch so etwas ist, trifft das auf mich zu. Aber im Ernst – ich fing in meiner Jugend, in der DDR, damit an, sollte später zu einem Vorzeige-Funktionär gepuscht werden. Als ich da nicht mitspielte, ließ man mich fallen. Damals legte ich den Stift zur Seite. Nach über 20 Jahren, nun wirklich am Boden, begann ich doch wieder, meine Gedanken in Worte zu fassen, ein Kreis hatte sich geschlossen. Deshalb der Buchtitel. Ich möchte den Menschen danken, die mich darin bestärkten, dieses Buch zu schreiben, an mich glaubten und glauben. Besonders meiner Mutter und meiner Schwester. 

Das war 2008...